Aktuell 2020

  1. Rundbrief September 2020

Inhalt:

Umbaumaßnahmen für die neuen Betriebszweige wie Lernort Bauernhof, Permakultur-Seminare, Ferienwohnungen und Cateringservices,

Feedback von Andrea Breitenmoser, Terminüberblick,

Und mit der zentralen und befreienden Lebensformel, die ganz einfach lautet: gute Laune

Um aktiv etwas gegen die wachsenden Herausforderungen der heutigen Zeit zu tun, wie

Zivilisationskrankheiten, Nährstoffverluste in der Landwirtschaft und somit Mangelernährung, Klimawandel (Wetterextreme), Vereinzelung in der Gesellschaft usw. planen wir nun im Betriebsentwicklungsplan folgende neue Betriebszweige:

  • einen außerschulischen Lernort, dem sogenannten Lernort Bauernhof (lob-bw.de) wo Lehrer mit ihren Klassen zu uns kommen. Themen wie „Vom Apfel zum Apfelsaft“, „Pflanzen-Tiere-Lebensräume“, „Vom Korn zum Brot“, „Obst und Gemüse – rundum gesund“
  • landwirtschaftliche Seminare, wie z.B. Permakultur, Haltbarmachen von Lebensmitteln, Saatgutvermehrung mit samenfesten Gemüsesorten, Kräuterheilgarten anlegen und vieles mehr.
  • Weiterverarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln der SoLaWi
  • Ferienwohnungen für den Urlaub auf dem Obsthof und für den Seminarbetrieb
  • Aufbau eines Bio Vollwertkost Cateringservices und Lehrküche gesundes Kochen

Wer sich hierbei angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen, sich mit seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten einzubringen. Manche Tätigkeiten können auch auf Honorarbasis oder als Teilzeitstelle vergütet werden.

Für diese Betriebszweige sind die Erneuerung des Daches und Umbauarbeiten in der Halle geplant, so dass Seminarräume, Kreativitäts- und Spielraum, eine Lehrküche aus Edelstahl und mehrere Übernachtungszimmer entstehen.

Das konkrete Konzept dazu, der Finanzierungsplan und die Bauausführung mit den Fachfirmen kann gerne bei uns eingesehen werden. Geplanter Baustart Januar 2021.

Durch Anteilscheine nach dem BGB Nießbrauchrecht, können auch kleine Geldbeträge in dieses Bauvorhaben sicher investiert und bei Bedarf wieder zurückgezahlt werden (siehe Anhang).

Größere Beträge können gerne durch notarielle Absicherung im Grundbuch der Grundstücke von unserem schuldenfreien Betrieb erfolgen. Übrigens unsere Kreditbank würde liebend gerne alles alleine finanzieren wollen.

Vor vier Wochen haben 5 Familien mit ihren Kindern bei uns eine Woche lang gezeltet und den Lernort Obsthof gelebt. Dies war ein Treffen in 3 D, der Forschungswoche des Online-GemeinsWohlSpielraums von Andrea Breitenmoser.

Gerade habe ich auf ihrem Newsletter folgendes Feedback gelesen. Ich war überrascht und habe mich über ihre Unterstützung gefreut. Nun traue ich mich, genauso wie ihre Homepage lautet www.mutIch.jetzt, dieses Feedback genauso zu veröffentlichen, wie es mich erreicht hat:

Aktuelle Mitmach-Gelegenheiten:

Der fünfte Arbeitsschritt bei TANKE KRAFT IM REBBERG Aktion ist die Ernte und findet am Samstag den 19.09.2020 ab 10.30 Uhr statt. Dieses Jahr hat der Vollernter bereits fast alle Trauben geerntet und das fertige Produkt ist dieses Jahr naturtrüber Roter Bio-Traubensaft 0,7 Liter der SoLaWi (3.- Euro incl. 15 Cent Pfand). Die restlichen Trauben können wir noch abschneiden und dann zusammen zu Traubengelee verarbeiten und aufteilen.

Jeden Samstag, 10.30 Uhr kann man bei einem zweistündigen Arbeitseinsatz mitmachen. Ab 26.09 ist die TANKE KRAFT IN DER STREUOBSTWIESE Aktion wichtig um Fallobst für die Apfelsaft Herstellung aufzulesen.

Die Natur erleben, etwas für die Bewegung tun, einen Ernteanteil sichern und als Gegenleistung bekommen und im besten Fall noch Lebensfreude tanken.
Danach stärken wir uns ab 13.00 Uhr bei unserem „Mit bring-Buffet“. Bitte bring etwas zum Essen fürs Büffet mit, danke!

Informationen über unsere SoLaWi gibt es ab 14.00 Uhr unter anderem auch über geplante Aktivitäten, hier auf dem Bio-Hof.

Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Heilbronn + Weinsberger Tal Vormittags: 07134-91 99 445 | Mobil: 0176 578 59 861 |In der Klinge 1, 74246 Eberstadt-Klingenhof | www.lebensfreudeleben.org

Herzliche Grüße

Fabian und Oliver Moll

Um die Marktgärtnerei der SoLaWi bekannter zu machen, gibt es aktuelle Veranstaltungen. Ihr seid herzlich eingeladen, daran teilzunehmen:

Nachhaltigkeitstag der Lokalen Agenda21 Heilbronn

Freitag, den 18.09.2020 von 13 bis 18 Uhr, mit unserem SoLaWi Informationsstand dabei; im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg auf dem Kilians Platz Heilbronn, (siehe Anhang)

Insekten-Bestäuber – Helden für Kinder und Erwachsene

Samstag, 19. September 2020, 15.00 bis 17.00 Uhr

Wir beteiligen uns am Aktionstag des Nachhaltigkeits-Netzwerk Baden-Württemberg (www.n-netzwerk.de) und werden Kindern und Erwachsenen, die Bedeutung von Bestäuber-Insekten erleben lassen.

Zu Beginn wird anhand von Bildern und Informationen die Wichtigkeit dieser Insekten für die Produktion von Nahrungsmitteln und dem Erhalt des Ökosystems erklärt. Danach geht es auf eine Wiese um verschiedene Bestäuber beim Bestäuben zu beobachten.

Zum Ausklang gibt es im Hof verschiedene Nahrungsmittel zu probieren, die ohne die Bestäubungsleistung nicht vorhanden wären. www.n-netzwerk.de/n-aktionen/Insekten-Best%25C3%25A4uber-Helden%2520f%25C3%25BCr%2520Kinder%2520u.%2520Erwachsene/4775/

Veranstaltungsort:  SoLaWi, In der Klinge 1, 74246 Eberstadt-Klingenhof

Alte landwirtschaftliche Geräte im Rahmen der Veranstaltungen www.kulturregion-heilbronnerland.de,

Samstag, 10 Okt. 2020 14.00 Uhr, Biohof der SoLaWi, In der Klinge 1, Eberstadt-Klingenhof. Es werden alte landwirtschaftliche Geräte ausgestellt und erklärt. Der Landwirt Hermann Schmid nimmt sich die Zeit und erklärt, wie die Arbeit auf dem Feld und im Weinberg früher war.

Wir freuen uns, wenn sich jemand meldet, der auch Geräte aus der Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und Küche der Ausstellung zur Verfügung stellen würde.

Das 1. Heilbronner Saatgut-Festival für Gemüse- und Kräutersaatgut, Blumensaatgut und Saatgut anderer Kultur- und Wildpflanzen, im Botanischen Obstgarten Heilbronn, wird auf den 10. Oktober 2021 verschoben.

Der Wildkräuter-Spaziergang vom Kräuterpraktiker Roland Draht war sehr lehrreich und schmackhaft und mit 24 Teilnehmern sehr gut besucht. Im nächsten Frühjahr findet der nächste statt.

2. Rundbrief Juni 2020

Inhalt: Ernte von frischem Gemüse, Terminüberblick, Terra Preta Vortrag und Workshop, Stellenanzeige GärnterIn

An alle, die sich für unser Konzept der Solidarischen Landwirtschaft interessieren. Über die neuesten Fortschritte möchten wir Euch informieren.

Wir, das sind: Oliver Moll (Initiator), seine Söhne Fabian und Leon und ein Freundeskreis von Gleichgesinnten

Was ist dieses Frühjahr passiert?

Das Gewächshaus mit 42 qm ist mittlerweile errichtet, darin haben wir Tomaten, Paprika und Gurken angepflanzt.

Wir haben mittlerweile von fast jeder Gemüsesorte samenproduzierende Pflanzen eingepflanzt. Wir haben leider noch keinen Gärtner gefunden, deswegen können wir nicht umfangreich Gemüse ernten und auch nicht jede Sorte. Aber viele Sorten wachsen prächtig und schmecken hervorragend.

Erntereif ist momentan: Mangold, Salat, Rettich, Spinat, Ruccola, Kohlrabi, Kirschen.

Ein Teil des Gemüses darf blühen, für die Samenproduktion für das nächste Jahr.

Gegen aktive Mithilfe oder Euro, können die Naturalien wie Gemüse, Obst, Traubensaft und Rotwein eingetauscht werden.

Gegen Naturalien ist Mithilfe beim Ernten und leichten anfallenden Arbeiten möglich. Ein bis zweimal die Woche oder auch sporadisch möglich. Auch die Tageweise Mithilfe über mehrere Tage ist hier möglich. Übernachtungsmöglichkeit durch eine Ferienwohnung vorhanden.

Mitmach-Gelegenheiten:

Jeden Donnerstag, 17.00 Uhr und jeden Samstag, 10.30 Uhr kann man bei dem zweistündigen Arbeitsschritt Entfernen der Blätter vom Rebstock mitmachen.

Die Natur erleben, etwas für die Bewegung tun, einen Ernteanteil sichern und als Gegenleistung bekommen und im besten Fall noch Lebensfreude tanken.
Danach stärken wir uns bei unserem „Mit bring-Buffet“. Bitte bring etwas zum Essen fürs Büffet mit, danke!

Im Anschluss, jeden Samstag, ab ca. 14.00 Uhr, gibt es Informationen über unsere SoLaWi und geplante Aktivitäten, hier auf dem Bio-Hof.

Wer lernen möchte wie man verschiedenste Hügelbeete anlegt, kann dies jederzeit nach Absprache erfahren.

Um die Belange der SoLaWi organisatorisch zu unterstützen, haben wir Christa als Büroassistenz in Teilzeit angestellt.

Herzliche Grüße,

Oliver Moll   vormittags: 07134-91 99 445 |  Mobil: 0176 578 59 861 | In der Klinge 1, 74246 Eberstadt-Klingenhof | www.lebensfreudeleben.org | oliver@lebensfreudeleben.org

Um die Marktgärtnerei der SoLaWi bekannter zu machen, wird es 2020 folgende Veranstaltungen geben. Ihr seid herzlich eingeladen, daran teilzunehmen:

Der Boden als lebendiger Organismus und warum ist Terra Preta und Mulchen so wichtig, Referent Horst Werner,

Die Theorie als Vortrag, 27.06.2020 15.00 bis 17.00 Uhr, Mitbringbuffet, danach Fragerunde

Wer oder was ist der Boden? Können Pflanzen fühlen und miteinander reden?

Wie und von was ernähren sich Pflanzen? Das „echte Terra Preta“ und die Herstellung

Mulch, Humus und Wasserhaushalt. Was ist Permakultur? Weitere Ratschläge für mehr und gehaltvollen Ertrag.

Die Praxis, als Workshop 04.07.2020 10.30 bis 17.00 Uhr, incl. Mitbringbuffet

Bau und Vorbereitung für das Terra Preta Hochbeet:

Holzkohle brennen, zerkleinern und mit Effektiven Mikroorganismen impfen.

Aufbereitung der Erde: Bestandteile der Mischung und Mischungsverhältnisse

Spendenrichtwert 15.- Euro oder etwas zum Tauschen mitbringen

Veranstaltungsort: Hofstelle der SoLaWi Heilbronn + Weinsberger Tal

Wildkräuter-Rundgang: Die Top Ten der Wildkräuter, 11.07.2020  16.00 Uhr.

Der Sanologe und Kräuterpraktiker Roland Draht, wird bei einem Rundgang erklären, warum gerade heute Wildkräuter für uns so wichtig sind und welche Wildkräuter uns helfen, unseren Körper gesund zu halten. Sie enthalten Vital-Heilstoffe, die sonst in Kulturpflanzen kaum noch enthalten sind. Spendenrichtwert 10 Euro oder was zum tauschen mitbringen.

  1. HEILBRONNER SAATGUT-FESTIVAL

SONNTAG, 11. OKTOBER, 10:00 BIS 16:00 UHR

Hier werden GärtnerInnen und Interessierte für alte und samenfeste Kulturpflanzen fündig. Getauscht oder auch erworben werden können: Gemüse- und Kräutersaatgut, Blumensaatgut und Saatgut anderer Kultur- und Wildpflanzen.

14:00 UHR: Vortrag von Patrik Kaiser von Genbänkle Baden-Württemberg. Alte Sorten, Saaten und Kulturpflanzenvielfalt

Veranstalter: Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Heilbronn + Weinsberger Tal und Genbänkle e.V. Netzwerk für SortenerhalterInnen.

Information über SoLaWi Heilbronn + Weinsberger Tal  www.lebensfreudeleben.org

Unser Stellenangebot für eine/n  GärtnerIn, wenn gärtnerische Erfahrung vorhanden ist, ist eine Ausbildung nicht erforderlich:

Wir suchen eine/n  GärtnerIn für unsere Marktgärtnerei in der Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Heilbronn + Weinsberger Tal.

Wir haben Flächen von bis zu 8 ha, die für den Anbau zur Verfügung stehen, welche einem Gruppenmitglied gehören. Wir möchten das Feld gemeinschaftlich planen und auf dem Feld mithelfen, wenn größere Aktionen anstehen.

Wir haben auch Interessenten, die keine gemüsegärtnerische Ausbildung haben, jedoch auf Stundenbasis mitarbeiten würden. Wir sind offen für deine eigene Ideen und können uns verschiedene Anbauweisen (Permakultur, Agroforst, Waldgarten) vorstellen.

Die SoLaWi hat momentan 12 Familien, die gerne ihre wöchentliche Gemüsekiste bekommen möchten. In den nächsten Jahren kommen weitere Konsumenten hinzu, so dass der Arbeitsaufwand steigt.

Wir wollen keine große SoLaWi werden, sondern auch in verschiedenen anderen Umweltbereichen aktiv sein. Das Anstellungsverhältnis ist sozialversicherungspflichtig. Die SoLaWi ist ein neuer Betriebszweig eines kleinen Biohofes, 100 Streuobstbäume, Rebberge 1,8 ha, Grünland 4 ha, Ackerbau 12 ha.

Wir arbeiten mit samenfesten Gemüsesorten und versuchen, unser Saatgut teilweise selbst zu gewinnen.

Der/die GärtnerIn kann auch die Schulveranstaltungen im Rahmen Lernort Bauernhof anleiten, wenn er oder sie möchte.

Wir haben manchmal auch Volunteers und WWoofer  zu Besuch, die sich freuen aktiv mitzuhelfen. Wenn er oder sie möchte, kann der/die GärtnerIn auch hier AnsprechpartnerIn sein.

Bei einer Marktgärtnerei, sollten die Gärtner im Grünen hier vor Ort wohnen können.

Bis dahin, gibt es hier auch andere Übernachtungsmöglichkeiten. Gerne können wir darüber reden, wie viel Tage am Stück gearbeitet werden soll, falls die Entfernung zu groß ist. Wir freuen uns auf eine E-Mail von dir!

Die SoLaWi startet, der 1. Rundbrief (März 2020) ist gewachsen!

Der Freundeskreis der sich hier auf dem kleinen Bio-Hof gebildet hat, hat die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Heilbronn und Weinsberger Tal gegründet. Unser Ziel ist, eine Marktgärtnerei zu betreiben, in der eine Gemüsegärtnerarbeitsstelle geschaffen wird.

Wir wollen unsere (Erde) Böden, durch Humusaufbau wiederherstellen und lebendig machen. So schaffen wir gesunde, hochwertige Bio-Lebensmittel die wieder alle 80 Spurenelemente beinhalten. Der Humusaufbau wird durch verschiedene Methoden wie Agroforst, Terra Preta und Permakultur betrieben. Dadurch entsteht nicht nur ein gesunder Ackerboden, sondern wir gesunden auch selber durch diese wertvollen Lebensmittel.

Prof. Ralf Otterpohl, Leiter des Instituts für Abwasserwirtschaft an der Technischen Universität Hamburg, hat zugesichert, die Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit bei uns wissenschaftlich zu begleiten.

Zur gemeinsamen Planung und Durchführung dieses Projektes suchen wir einen Gärtner, der oder die mit Herzblut die Marktgärtnerei führt; – natürlich mit praktischer Unterstützung des Freundeskreises.

Damit der Gärtner dies gut bewerkstelligen kann, soll er nahe bei den Beeten in einem baubiologischen Modulhaus wohnen, direkt in der Marktgärtnerei.

Wir bauen demnächst ein Gewächshaus auf, um Jungpflanzen vorzuziehen und bereiten die Saatbeete vor.

Dieses Jahr bauen wir für ca. 10 Familien und Einzelpersonen samenfeste und alte Gemüsesorten an. Keiner muss im Vorfeld etwas zahlen. Erst wenn was in der Gemüsekiste ist, werden die Kosten aufgeteilt.

Als Mitmach-Projekt kann jeder stundenweise mithelfen, so erzeugen wir das Gemüse mit niedrigen Kosten und wer aktiv mitarbeitet, der bekommt das Gemüse günstiger.

Wöchentlich wird eine Gemüse- und Obst Abo-Kiste bereitgestellt. Diese kann dann bei verschiedenen Verteilstationen in Heilbronn und im Weinsberger Tal abgeholt werden.

Wir sind eine von Konsumenten gegründete SoLaWi und möchten, dass der Ablauf für jeden flexibel ist. Es ist also möglich nur bestimmte Gemüsesorten zu bekommen und die Mitarbeit ist nicht verpflichtend, man kann die Kiste auch so beziehen.

Möglich ist auch während des laufenden Jahres dazuzukommen und mitzumachen oder für eine Zeitlang zu pausieren.

Jeden Samstag, 14 Uhr, gibt es Informationen über unsere SoLaWi. Wer möchte, kann schon ab 10.30 Uhr, praktisch mitmachen. Zum Beispiel Hügelbeete und Frühbeete anlegen und Pflanzen vorziehen. Um 13 Uhr gibt es dann das Mitbringbuffet.

Die Natur erleben, etwas für die Fitness tun, einen Ernteanteil sichern und als Gegenleistung bekommen und im besten Fall noch Lebensfreude tanken.

Ansprechpartner Oliver Moll, vormittags: 07134-91 99 445 | Mobil: 0176 578 59 861 | In der Klinge 1, 74246 Eberstadt-Klingenhof | www.lebensfreudeleben.org | oliver@lebensfreudeleben.org

Herzliche Grüße,

Oliver Moll

Linkliste:

Auf die Kleinbauern kommt es an! So funktioniert die Solidarische Landwirtschaft. https://youtu.be/_fW9i8VVftM

Der Vortrag als Video über das Buch „Das Neue Dorf“ von Prof. Ralf Otterpohl. www.gartenring.org

Mitgliedschaften:

  • Netzwerk Solidarische Landwirtschaft Deutschland

https://www.solidarische-landwirtschaft.org/startseite/

  • Lokalen Agenda21 Heilbronn

www.agenda21-hn.de

www.oekoobstbau.de

  • Hochstamm Deutschland e.V

www.hochstamm-deutschland.de

  • Bioregion ZaberNeckar (Fördermitgliedschaft)

www.bioregion-zaberneckar.de

  • Förderverein Garten- und Baukultur Heilbronn

www.botanischer-obstgarten.de

  • Tauschring Heilbronn

www.tauschring-heilbronn.de